• Katharina Leitgeb

SIE

SIE ist im Rauschen des Windes und im Ächzen der Äste


SIE ist der Wassertropfen, der sich aus der Gischt erhebt und zerplatzt


SIE ist die Flamme und SIE ist das Holz, SIE ist das Flüstern der Erde unter meinen Fußsohlen


SIE ist das Nest und die Feder, SIE hält mich gleichermaßen und lässt mich als glühenden Lavastrom fließen, fließen und wieder fest werden


SIE ist der Kessel, in dem Sie mich kocht, bis sich mir das Fleisch von den Knochen löst und ich strahlend weiße Essenz bin


SIE ist das Rauschen meines Blutes und das wilde Klopfen meines Herzens

SIE ist mein Tanz und meine Melodie, SIE tränkt mich in Sonnenlicht und überschwemmt mich mit Salzwasser


SIE lebt in mir und ich in ihr, in auf-und absteigenden Zyklen von Werden und Vergehen


SIE verkörpert sich durch mich und ich mich durch SIE, eine fleischgewordenes Gebet, eine Hymne; ich bin SIE und SIE ist mich


SIE ist mein Zuhause , meine Quelle und meine größte Sehnsucht.