• Katharina Leitgeb

fliegen

Aktualisiert: 23. Mai 2019

wenn der Wind der Veränderung schon allzu lange an den Fenstern und Türen deines Seelenhauses rüttelt und tobt und dich erzittern lässt


und du irgendwann keine Kraft und keine Lust mehr hast, dich ihm entgegen zu stemmen


dann tritt vor die Tür und stelle dich dem Sturm

gib dich ihm ganz hin


lass alles los, was dich noch zurückhält


übergib dem Wind all die Gedankenmuster und Zweifel, die dich schwer machen

und dann schmiegt er sich fast zärtlich unter deine Arme und hebt dich in die Luft


es ist ein ungewohntes Gefühl, zu schweben

du verlierst den Boden unter den Füßen und suchst Halt - doch alles ist neu


schließ die Augen

das was du spürst, bist du

ist dein Leben


und irgendwann fliegst du dann, als hättest du nie damit aufgehört.

Sind es Adlerflügel oder Drachenschwingen?


Egal. Der Wind trägt dich.

0 Ansichten

© 2018 Katharina Leitgeb    Impressum    Datenschutzerklärung